China / Online Marketing

Suchmaschinenoptimierung für China: So lande ich bei Baidu ganz vorne

Egal ob es um Personalbeschaffung, den Vertrieb von Produkten oder die Erhöhung der Markenbekanntheit geht: Wer in China erfolgreich Geschäfte machen möchte, kommt um Baidu nicht herum. Wer weiß, welche Methoden helfen, um auf Google zu punkten, der muss auch bei Baidu nicht ganz von vorne anfangen.

In unseren Workshops verweisen wir gerne darauf: Keine SEO bedeutet keine Besucher auf Ihrer Seite. Im Gegensatz zu Deutschland, wo Google mit über 95% Marktführer ist, dominieren in China einheimische Suchmaschinen. Davon nimmt Baidu einen Marktanteil von etwa 80% ein. Daneben spielen auch Anbieter wie Sogou (4,0%) und Qihou 360 (4,9%) eine Rolle. Google, dessen Webseite nur über Umwege zu erreichen ist, hat einen Marktanteil von deutlich unter 10%. Wer im chinesischen Netz eine gute Platzierung erzielen möchte, sollte sich daher von Anfang an um eine nachhaltige Strategie kümmern, die die chinesischen Kunden im Blick hat.

Welche Keyword Tools sollte ich nutzen?

Von großer Bedeutung ist zunächst einmal die Auswahl der richtigen Keywords ― also der Begriffe, nach denen Ihre Kunden suchen. Wie bei Google gilt: Wählen Sie mit Bedacht zwischen generischen, aufwendig zu optimierenden Keywords und Keywords, die zwar seltener in Suchmaschinen auftauchen, jedoch leichter zu optimieren sind.

Zur Auswahl der passenden Keywords empfiehlt sich die Nutzung des Baidu Keyword Tools (关键词工具), des Baidu Editors (百度推广客户端) und des Baidu Index (百度指数). Auch Google Tools, wie der Google AdWords Keyword Planner und Google Trends können zur Suche von chinesischen Keywords herangezogen werden.

Das Baidu Keyword Tool gibt Ihnen einen Anhaltspunkt, wie viele Internetnutzer nach einem bestimmten keyword suchen. Der Baidu Editor (百度推广客户端) ist eine kostenlose Applikation vergleichbar mit dem Google AdWords Editor, um Baidu Werbekampagnen offline zu managen. Im Gegensatz zu den Google Tools, die auch auf Deutsch oder Englisch verfügbar sind, setzt die Verwendung der Baidu Tools gute Chinesischkenntnisse voraus.

Mit welchem Content kann ich in China punkten?

Authentische, ansprechende Texte sind in China wie in Deutschland von entscheidender Bedeutung. Dabei sollte man jedoch auf die spezifischen Besonderheiten des chinesischen Marktes achten. Chinesische Kunden folgen beispielsweise besonders gerne KOLS und begeistern sich für Markenbotschafter ― wesentlich stärker als, z. B. deutsche oder amerikanische Internetnutzer. Außerdem sollte man darauf achten, dass man politisch sensitive Keywords und Themen meidet. Ansonsten kann es dazu kommen, dass die Webseite von chinesischen Suchmaschinenanbietern abgestraft wird und für Internetnutzer nicht mehr auffindbar ist.

Gibt es neue Produkte, die Sie auf Ihrer Webseite präsentieren möchten? Haben Sie neue Mitarbeiter in Ihrer Firma, auf die Sie Internetnutzer aufmerksam machen möchten? Um den Content der eigenen Website einer großen Anzahl an Internetnutzern zugänglich zu machen und die Besucherzahlen zu erhöhen, empfehlen sich in China wie in Deutschland soziale Netzwerke. Da die Mehrheit der chinesischen Bevölkerung keinen Zugang zu westlichen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder YouTube hat, haben sich eigene Social-Media-Kanäle wie WeChat, Sina Weibo oder YouKU entwickelt.

Tags: , ,

One Comment

  1. Pingback: eCommerce KMU – Blog über SEO, Magento und Internetseiten | Gastbeitrag: Baidu toppt Google: Deutsche KMUs und ihre Schwierigkeiten beim Suchmaschinenmarketing in China

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*