China / Networks

Umkreissuche, Gruppen, QR-Codes: So baue ich mir mein WeChat-Netzwerk

Wer in China aktiv werden möchte, ob als Unternehmen oder als Privatperson, kommt um WeChat heute praktisch nicht mehr herum. Während sich Netzwerke wie Facebook, Twitter oder auch Weibo einfach nach anderen Accounts durchsuchen lassen, gestaltet sich dies bei WeChat deutlich schwieriger.

Über eine Milliarde registrierter Accounts, 963 Millionen aktive Nutzer – die Hälfte davon verbringt mindestens 90 Minuten pro Tag auf der App: WeChat, in China auch unter dem Namen Weixin bekannt, kann gleich mit einer ganzen Reihe an Superlativen aufwarten. Ob für Unternehmen oder Einzelpersonen: WeChat lässt sich auf vielfältige Weise nutzen, um Kontakte in China zu knüpfen.

Umkreissuche: So finde ich WeChat-Nutzer in meiner Umgebung

Die Umkreissuche ist eine der Möglichkeiten, die WeChat seinen Nutzern bietet, ihr Netzwerk zu erweitern. Sie lässt sich durch einen Klick auf das Tab „Personen in der Nähe“ aktivieren. User können dabei die Zielgruppe auf männliche oder weibliche Personen eingrenzen.

WeChat-Nutzer, die gegenüber Unbekannten möglichst wenig von sich preisgeben möchten, sollten dies in ihren Privatsphäre-Einstellungen festlegen. Hier besteht zum Beispiel die Möglichkeit, die Moments für andere unbekannte User zu sperren. Wer nicht erkannt werden möchte, sollte Profilfoto und –namen anonymisieren.

Umkreissuche als Möglichkeit, das eigene Business zu promoten

Viele Kleingewerbetreibende nutzen die Umkreissuche, um auf ihr Business aufmerksam zu machen: Zum Beispiel dadurch, dass sie sich einen aussagekräftigen Namen geben, der ihr Tätigkeitsfeld oder die Produkte, die sie verkaufen, treffend beschreibt. Einige geben auch ihre Handynummer im Titel und ein Mission-Statement an.

Henry Liu aus Changshu, Chef eines Export-Import-Unternehmens, das sich auf Bettdecken spezialisiert hat, nutzt die Umkreissuche, um sein Business chinesischen Kunden vorzustellen. Über seine „Moments“, das WeChat-Pendant zur Facebook-Timeline, postet der 32 Jahre alte Geschäftsmann regelmäßig Bilder von seinen Produkten, die Suchende bereits einsehen können, bevor sie ihn als Kontakt auf WeChat hinzufügen.

Die Funktion „Schütteln“ gibt WeChat-Nutzern ebenfalls die Möglichkeit, ihr Netzwerk zu erweitern. Jedoch handelt es sich hierbei um nicht viel mehr als eine Spielerei, da es für WeChat-Nutzer keine Möglichkeit gibt, andere User nach bestimmten Kriterien zu filtern.

WeChat-Gruppen: So finde ich schnell Gleichgesinnte

Kontakte lassen sich am besten über WeChat-Gruppen aufbauen. Ähnlich wie auf Facebook, gibt es bei WeChat gibt es hier eine große Vielfalt. Da die Zahl der Mitglieder einer WeChat-Gruppe auf 500 beschränkt ist, entscheidet hier vor allem die Art der Mitglieder: Halten sich in der Gruppe überwiegend Chinesen oder Expats auf? Welche Ziele verfolgen die Gruppenteilnehmer? Welche Regeln gelten innerhalb der Gruppe?

Vor allem letzte Frage ist nicht zu entschätzen: Viele Admins legen Wert darauf, dass Mitglieder die Gruppe nicht für platte Werbebotschaften nutzen. Die Gruppe “北京 (Beijing) buy & sell market” sollte zum Beispiel nicht zum Promoten von Stellenangeboten genutzt werden. Auf Shanghai Startup Cartel (Content/Intro) sollte man nicht versuchen, Produkte zu verkaufen.

QR-Codes: In Deutschland out, in China Teil der Beziehungspflege

Um Personen, denen man geschäftlich oder privat begegnet, ins Netzwerk hinzuzufügen, gibt es bei WeChat zwei Möglichkeiten: das Hinzufügen über die WeChat ID und der QR-Code-Scan, auf Chinesisch 扫一扫 (sǎo yī sǎo).

Wer geschickt netzwerken möchte, sollte QR-Codes in seine Networking-Strategie unbedingt miteinbeziehen, zum Beispiel, indem er sich dafür entscheidet, den WeChat-QR-Code auf eine Visitenkarte drucken zu lassen. QR-Codes sollten sich optisch entsprechend anpassen, zum Beispiel durch das Hinzufügen von Fotos oder Firmenlogos in der Mitte.


Ein Screenshot von Henry Liu’s WeChat Moments, einem Kleinunternehmer aus der ostchinesischen Stadt Changshu.

Tags: ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*