Events

Workshop der ChinAcademy: Wie funktioniert Online-Marketing in China?

Für viele Unternehmen ist Online Marketing in China immer noch ein Buch mit sieben Siegeln – nicht zuletzt deswegen, weil westliche Plattformen und Netzwerke, wie Facebook, gar keine oder nur eine sehr untergeordnete Rolle spielen. Im Rahmen eines eintägigen Workshops mache ich Firmen mit den wichtigsten Online-Marketing-Kanälen vertraut und gebe ihnen wertvolle Praxistipps zum Aufbau einer Online-Marketing-Abteilung.

In rasantem Tempo entwickelt sich das Reich der Mitte zu einer digitalen Konsumgesellschaft: Von den etwa 649 Millionen Internetnutzern in China verfügt ein hoher Anteil über mobile Endgeräte, die auch für Online-Shopping-Aktivitäten genutzt werden. Das Volumen des chinesischen Onlinemarktes ist in den vergangen Jahren rasant gewachsen und belief sich im Jahr 2014 auf 438 Milliarden US Dollar.

Soziale Netzwerke spielen dabei eine entscheidende Rolle: Über 90 Prozent der chinesischen Internetnutzer verfügen über einen Social Media Account. Doch Netzwerke und Apps, wie Facebook, Twitter oder WhatsApp, sind nur von untergeordneter Bedeutung. Staatliche Kontrollen verhindern den Zugriff auf westliche Netzwerke und haben Raum für die Entwicklung von eigenen Anwendungen, wie WeChat, YouKu und Sina Weibo, geschaffen. Die meisten der Social-Media-Plattformen existieren nur auf chinesisch und sind im Westen kaum populär. Das macht es für Unternehmen, die Ihren Eintritt in den chinesischen Markt planen, äußerst schwer.

Wissen über Online-Vertriebswege entscheidet

Ausschlaggebend für den Marketing- und Vertriebserfolg westlicher Unternehmen in China ist einerseits die Präsenz auf sozialen Netzwerken mit dem Ziel, die eigene Marke zu stärken und Kunden direkt anzusprechen. Andererseits ist auch die Erhöhung der Sichtbarkeit im chinesischen Netz durch zugeschnittene SEO-Maßnahmen von großer Bedeutung. Eng damit verbunden sind Kenntnisse über die richtigen Online-Vertriebswege. Wie viel Geld muss ich für eine dauerhaft gute Präsenz meines Accounts auf Alibaba oder MadeInChina investieren? Welche Dinge sollte ich eher vermeiden? Der Grad zwischen Erfolg und Misserfolg ist oft schmal.
In meinem Workshop erkläre ich Stück für Stück, welcher Schritte es bedarf, um in China erfolgreich Produkte zu vertreiben und sich langfristig eine digitale Reputation aufzubauen: Von den wichtigsten Online-Tools zur Personalbeschaffung, der Auswahl eines geeigneten chinesischsprachigen Firmennamens bis hin zu den besten B2B-Plattformen.

Nutzen Sie jetzt die Chance, sich mit den wichtigsten Spielregeln fürs digitale Marketing in China vertraut zu machen!

Veranstaltungsort: München. 8.45 Uhr-18.00 Uhr. 03.02.2016. Über den genauen Veranstaltungsort werde ich Sie rechtzeitig informieren. Online-Buchung unter chinacademy.org

Screen Shot 2015-11-25 at 15.02.20

Foto: Official GDC Follow. GDC Online 2011_Monday_Smartphone and Tablet Games Summit. Flickr: CC BY 2.0

Tags: , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*